Ein Ozonisator ist leicht anzuschließen

Vorschlag A: Wandmontage

Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich zwei Befestigungslaschen. Hiermit kann der Ozonisator an der Wand befestigt werden. Nach Möglichkeit sollte das Gerät über dem Aquarium angebracht werden. Es kann dann z.B. bei Stromausfall kein Wasser in das Gerät zurückfließen. Wird das Gerät an der Wand unterhalb des Wasserspiegels befestigt, so muss eine Schlauchschleife (siehe Vorschlag B) vorgesehen werden.

Vorschlag B: Aufstellung im Schrank:

Der Ozonisator kann auch ohne weiteres im Schrank unter dem Aquarium aufgestellt werden. In diesem Fall muss aber eine Schlauchschleife vorgesehen werden, um ein Rückfließen von Wasser zu vermeiden. Der Ozonisator darf nicht auf der Abdeckung des Aquariums stehen. Der Ozonisator hat zwei Anschlüsse für Luftschläuche. Der linke Anschluss wird mit einem Luftschlauch mit der Luftpumpe verbunden. Der rechte Anschluss wird mit einem Luftschlauch an einen Luftausströmer, der sich im Wasser befindet, verbunden. Zweckmäßigerweise gibt man das Ozon im Seewasser über einen Abschäumer und im Süßwasser über einen luftbetriebenen Kleinfilter zu. Sind die Luftanschlüsse fertig, kann der Netzstecker eingesteckt werden, und das Gerät ist bereits in Betrieb. Jeder Sander Ozonisator ist mit einem Regelwiderstand ausgerüstet, so dass die Ozonleistung stufenlos dem Bedarf angepasst werden kann. Eine Kontrollleuchte zeigt den funktionsgerechten Betrieb des Ozonisators an.

Aufbauschema Ozonisatoren