Funktionsprinzip der Eiweißabschäumung

Der Abschäumer arbeitet mit Luftblasen als wirksames Filterelement.
Auf der Blasenoberfläche bildet sich eine grenzflächenaktive Zone aus. An dieser Grenzfläche lagern sich aufgrund ihrer molekularen Struktur sehr schnell Eiweissverbindungen an, wobei sie ein hydrophobes Molekülende ausbilden, das sich an die Blasenoberfläche anlagert und ein hydrophiles Molekülende, welches in die Tiefe des Wasserraumes hineinweist. An dieses hydrophile Molekülende lagern sich nun wiederum Schmutzstoffe aller Art -vor allem organischer Natur- an. Es entsteht ein Konglomerat aus Luftblase, Eiweissmolekül und Schmutzstoffen, die aufgrund des Auftriebes der Luftblase an die Oberfläche schweben. Dort wird durch die weiterhin wirksame Oberflächenaktivität der Eiweissverbindungen eine feste Schaumstruktur aufgebaut, in die die Schmutzverbindungen eingebunden sind. Dieser Schmutzschaum wird durch das Schaumrohr aus dem Wasser ausgetragen. Somit werden die Schadstoffe nicht nur aus dem Aquarium, sondern vollständig aus dem Wasserkreislauf entfernt. Der Abschäumer öffnet also ein Fenster im Stoffkreislauf. Dies unterscheidet den Abschäumer substantiell von jedem anderen mechanischen Filter.

Substanzen die über die Abschäumung aus dem Wasser entfernt werden können:

  • Eiweissverbindungen
  • Organische Verbindungen aller Art
  • Abbau von BSB und CSB (Biologischer bzw. Chemischer Sauerstoffbedarf). Der CSB im Schaum ist etwa um Faktor 100 aufkonzentriert
  • Vorläuferverbindungen der Giftstoffe Ammonium und Nitrit
  • Suspendierte feine Feststoffe
  • Futterreste und Kot
  • Bakterienbiomasse und Mikroalgen
  • Stoffwechselprodukte des Biofilters

Sander Eiweissabschäumer stellen den optimalen Reaktionsbehälter für die Anwendung von Ozon dar. Alle Abschäumer sind mit einem Ozoneinlass ausgestattet. Die Anwendung von Ozon unterstützt und verbessert den Wirkungsgrad der Abschäumung und bietet wertvolle Vorteile an, wie z.B. die Oxidation von Nitrit, die Entkeimung und die Entstehung eines stabilen Schaums.

Wechselwirkung mit anderen Filterelementen

Sander- Eiweissabschäumer

  • unterstützen die Wirkung von Biofiltern substantiell,
  • entfernen die Stoffwechselprodukte von Biofiltern,
  • eignen sich hervorragend zur Ozondosierung,
  • verlängern die Zeit zwischen den Rückspülungen bei Sandfiltern,
  • sind bestens geeignet, um das Rücklaufwasser aus einer anaeroben Biologie

    (Denitrifikation) schadlos in den Kreislauf einzuspeisen,

  • verbessern die Lichteindringtiefe im gesamten Spektrum.

Gashaushalt

In aquatischen Systemen greifen Sander Eiweissabschäumer wirkungsvoll in den Gashaushalt ein. Tiere atmen Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus. Dieses senkt den pH-Wert. Im Abschäumer wird Kohlendioxid weitestgehend ausgeblasen und Sauerstoff eingetragen. Das Wasser im Auslass des Abschäumers hat stets eine leichte Sauerstoffübersättigung.

Höchster Wirkungsgrad

Sander Eiweissabschäumer arbeiten mit höchstem Wirkungsgrad.

Informieren Sie sich näher über unsere Produkte